Peter Falk

Peter Falk


Peter Falk gehört zu den wenigen Dirigenten, die im Bereich der „ernsten Musik“ und Oper einen ebenso hervorragenden Ruf genießen wie bei der Interpretation der sogenannten „heiteren Muse“. In Greiz/Thüringen geboren, studierte er zunächst Betriebswirtschaft an der Technischen Universität in Berlin und schloss sein Studium als Diplomkaufmann ab. Anschließend entschied er sich für ein Dirigierstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Berlin, das er mit dem Kapellmeister-Examen abschloss.

Als Studienleiter und später als Erster Kapellmeister begann Peter Falk seine musikalische Karriere am Stadttheater Koblenz und wechselte kurze Zeit später in gleicher Funktion an das Staatstheater am Gärtnerplatz nach München. Wiederum als Erster Kapellmeister wurde Peter Falk von Michael Gielen an die Oper Frankfurt verpflichtet, wo er ein großes Opernrepertoire dirigierte und eine besondere Vorliebe für die italienische Oper und die Werke Richard Wagners entwickelte. Ein vorläufiger Höhepunkt seiner Laufbahn war 1979 die Ernennung zum Staatskapellmeister und Chefdirigenten des Staatstheaters am Gärtnerplatz.

1983 erhielt Peter Falk einen Ruf als Professor an die Hochschule für Musik in Würzburg, wo er auch musikalischer Leiter der Opernschule wurde. Zwei Jahre später übernahm er die Position des Chefdirigenten beim Rundfunkorchester des Hessischen Rundfunks in Frankfurt. Von 1993 bis 2001 war er Chefdirigent des SWR Rundfunkorchesters, mit dem er auch heute noch eine enge Zusammenarbeit pflegt. Ebenfalls 1993 wurde Peter Falk von der Stadt Frankfurt der „Harlekin“ als Publikumspreis für besondere künstlerische Leistungen verliehen.

Peter Falk ist gern gesehener Gastdirigent bei vielen deutschen Rundfunkanstalten und wurde mehrfach auch ins Ausland verpflichtet, unter anderem nach Österreich, in die Schweiz, nach Belgien, in die Niederlande und nach China. Mit den Wiener Sinfonikern eröffnete er 1986 die Wiener Festwochen und produzierte im gleichen Jahr KISS ME KATE bei den Bregenzer Festspielen. Im Rahmen der Udo-Jürgens-Europatournee dirigierte er das hr-Sinfonieorchester und die Pepe-Lienhard-Band. Die Produktion mit dem Titel mit dem Programm „Open air Symphony“ wurde ebenfalls auf CD und Video eingespielt.

Seit mehreren Jahren steht die Zusammenarbeit mit großen Sängerpersönlichkeiten im Zentrum von Peter Falks Arbeit. Neben Konzerten und Fernsehproduktionen mit Opernstars wie Cecilia Bartoli, Montserrat Caballé, Vesselina Kasarova und Diana Damrau sowie René Kollo, Hermann Prey, Francisco Araiza und Dmitrij Hvorostovsky hat er auch mehrere Gesamtaufnahmen sowie Sängerportraits dirigiert, unter anderem mit Deborah Sasson, René Kollo und Peter Seiffert.

© by Zagovec Konzerte