Chul-Ho Jang

Chul-Ho Jang

Chul-Ho Jang wurde in Südkorea geboren und erhielt seine Gesangsausbildung an der Seoul National University bei Sung-Kil Kim. 2005 setzte er sein Studium an der Kölner Musikhochschule bei Monica Pick-Hieronimi fort und schloss es zwei Jahre später mit Auszeichnung ab. Die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben brachte ihm unter anderem den 2. Preis beim Seoul Grand Opera Competition sowie 2008 den Stenhammar-Preis.

Erste Engagements führten Chul-Ho Jang bereits während seiner Studienzeit in kleineren Rollen wie Ottokar und Baron Douphol ans Korea National Theatre, gefolgt von Auftritten mit dem Seoul National Orchestra und Gastspielen als Silvio, Belcore und Rigoletto (konzertant) im toskanischen Montepulciano.

In Deutschland ist Chul-Ho Jang bisher als Graf von Eberbach, Sganalle (DER ARZT WIDER WILLEN) und Mr. Gedge (ALBERT HERRING) aufgetreten. Im Konzertbereich war er unter anderem mit Mahlers LIEDERN EINES FAHRENDEN GESELLEN mit der Philharmonie Südwestfalen sowie Schuberts WINTERREISE zu erleben. Das Repertoire des jungen Baritons umfasst ferner Partien wie Conte Almaviva, Figaro (IL BARBIERE DI SIVIGLIA), Germont und Don Goivanni.

Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Chul-Ho Jang Ensemblemitglied des Theaters Vorpommern Greifswald/Stralsund, wo er Ping, Taddeo (L’ITALIANA IN ALGERI) und Vater (HÄNSEL UND GRETEL) singt.

© by Zagovec Konzerte