Martin Shalita

Martin Shalita

Der in Miami geborene Tenor Martin Shalita erhielt den Bachelor und Master in Gesang an der Universität von South Florida und promovierte an der Universität von Miami. Er war von 2007 bis 2009 Mitglied des Jungen Ensembles der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, wo er unter anderem Don Ramiro in G. Rossinis »La Cenerentola« sang.
Danach wechselte er zum Theater Koblenz, wo er von 2009 bis 2013 fest engagiert war. Unter anderem sang er dort die Titelpartie in »Orpheus in der Unterwelt« von J. Offenbach sowie Don Ottavio in »Don Giovanni« und Tamino in der »Zauberflöte« von W. A. Mozart, Tony in der »West Side Story« von L. Bernstein, den Steuermann in »Der Fliegende Holländer« von R. Wagner.
In Salzburg sang Martin Shalita »Die Schöne Müllerin« von F. Schubert sowie »Carmina Burana« von C. Orff und Bartoks »Cantata Profana« mit der Bachakademie Stuttgart. Im Sommer 2014 war Martin Shalita als Dr. Siedler im "Weißen Rössl" bei den Schloss-Festspielen in Zwingenberg zu erleben und hat Des Grieux in »Manon« von Massenet in Theater Nordhausen gesungen. Im Sommer 2016 sang er erstmals Pinkerton in »Madame Butterfly« in Versailles.