Neivi Martinez

Neivi Martinez

Die mexikanische Sopranistin Neivi Martinez wurde in Querétaro geboren und ist in einem musikalischen Elternhaus - ihr Vater war Direktor der Musikuniversität „Bellas Arte“ - aufgewachsen. Schon im Alter von 15 Jahren trat sie dem Gesangs-Ensemble „Guido D’Arezzo“ bei und durfte bereits die Solopartien in Mozarts „Krönungsmesse“ und Bachs „Magnificat“ singen.

Ihre Gesangsausbildung startete sie an der Musikhochschule Sonora in Mexico und setzte ihre Studien an der Hochschule für Musik und Theater im schwedischen Göteborg im Rahmen eines Studentenaustauschs fort. In Meisterkursen hat sie mit so bekannten Sängerpersönlichkeiten wie Grace Bumbry , Harald Ek und Francisco Araiza gearbeitet.

Neben dem Gesangsstudium hat sich Neivi Martinez auch zur Tänzerin ausbilden lassen und Flamenco, orientalischen Tanz, hawaiianischen und thaitischen Tanz, sowie lateinamerikanische Rhythmen und klassisches Ballett studiert.

Im Rahmen eines „Young Artist Programm“ trat Neivi Martinez während ihres Studiums in zahlreichen Konzerten in verschiedenen mexikanischen Städten auf. Später war sie Solistin in einer vom schwedisch-mexikanischen Kulturaustausch organisierten Konzert-Tournee durch Skandinavien.

Im österreichischen Klagenfurt begann ihre Bühnenkarriere mit Rollen wie Florinda in Sondheims „Into the woods“ und bei der Opernbühne Maxlrain sang sie ihre erste Frasquita in „Carmen“. Auf verschiedenen mexikanischen Opernbühnen war sie unter anderem als Amor in „Orpheus und Eurydike“, mit dem Sopran-Solo in „Carmina Burana“, als Belinda in „Dido und Aeneas“, als Susanna in „Figaros Hochzeit“ und wieder als „Frasquita“ zu hören. Am Stadttheater Gießen sang sie einige moderne Opernpartien, stand aber auch in der Titelrolle der Abraham-Operette „Viktoria und ihr Husar“ auf der Bühne.

Zahlreiche Konzertauftritte in Deutschland, Mexico, Schweden und Österreich und eine Reihe von CD- und DVD-Aufnahmen ergänzen das Tätigkeitsfeld der jungen Sängerin. Für das kommende Jahr ist ihr Debut in der Titelrolle von Verdis LA TRAVIATA geplant.


Nach dem „Tag der offenen Tür“ beim Stadttheater Gießen schrieb ein Kritiker:
„Neivi Martinez nahm mit Donizettis „Regnava nel silenzio“ aud der Oper „Lucia di Lammermoor“ den Zuschauern den Atem”

© by Zagovec Konzerte