Martha Brivio

Martha Brivio

Die italienische Sopranistin Marta Brivio stammt aus der Provinz Lecco und hat bereits in jungen Jahren Erfahrungen im Bereich Popmusik und Jazz gesammelt. Sie entschied sich dann aber doch für den klassischen Operngesang und studierte an der Civica Scuola de Musica in Milano. Sie wurde dort von so berühmten Sängerpersönlichkeiten wie Francesca Patané, Luciana Serra, Veriano Lucchetti und Enzo Dara unterrichtet. Sie gewann mehrere Preise, darunter den 1. Preis beim Gesangswettbewerb „Cav. Davide Vignolo“. Bei den Wettbewerben „Aureliano Pertile – Giovanni Martinelli“, „Cittá die Ferrara“ und „Nicolo Piccinni“ war sie im Finale.
Marta Brivio debutierte im Teatro Giogrio Strehler in Milano und an der Mailänder Scala zunächst im lyrischen Fach. In verschiedenen Mozart-Partien stand die junge Sängerin auf zahlreichen Bühnen Italiens, bis sie dann mit der Titelpartie in Puccinis „Madame Butterfly“ ins dramatische Fach wechselte. Neben den Opernhäusern in Monza, Vicenza und Rom sang sie diese Partie auch in Orlando/Florida.
Inzwischen hat sie auch die Tosca in Rom und Vendig, außerdem die Nedda in Torino. Die Titelpartie in „Aida“ sang Marta Brivio erstmals 2011 beim Festival Marghera und bei einem Gastspiel in Korea. Dort tritt die Sopranistin auch noch regelmäßig in der Titelpartie von Verdis „La Traviata auf.
Darüber hinaus ist Marta Brivio auch im Konzertsektor aktiv, singt in zahlreichen Kammermusik- und Kirchenmusikveranstaltungen, gibt Liederabende und hat eine ganz besondere Vorliebe für italienische Kanzonen und Operettenmusik.

© by Zagovec Konzerte