Tatjana  Charalgina

Tatjana Charalgina

Tatjana Charalgina wurde in Jekaterinburg (Russland) geboren und erhielt im Alter von 5 Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Später setzte sie ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium ihrer Heimatstadt fort.replica watches Während ihres Studium war sie bereits mehrmals auf Konzertreisen nachBalgien, Frankreich, Deutschland und in die USA.

Im Jahre 1997 wurde die junge Sopranistin in die Gesangsklasse von Prof. Judith Beckmann an der Musikhochschule Hamburg aufgenommen, wo sie 2005 auch ihr Konzertexamen ablegte. Außerdem besuchte sie Meisterkurse bei Helmut Rilling, Jonas Kaufmann, Raul Gimenez und Josef Wagner.

Während des Studiums war Tatjana Charalgina neben zahlreichen Opern-Produktionen der Hochschule (etwa als Susanna in LE NOZZE DI FIGARO, Ännchen im FREISCHÜTZ, Giulia in LA SCALA DI SETA) auch außerhalb Hamburg zu erleben. Unter anderem gastierte sie am Staatstheater Oldenburg als „Prinzessin auf der Erbse“, sang beim Schleswig Holstein Musikfestival unter dem Dirigenten Christopf Eschenbach und beim Rossini-Festival in Wildbad. Mit dem Orchester des Schleswig-Holsteinischen Landestheater sang sie den Sopran-Part in der 2. Sinfonie von Mahler in Deutschland und Dänemark.

Von 2006 bis 2014 war Tatjana Charalgina Ensemblemitglied am Staatstheater in Mainz. Dort sang sie Susanna (FIGARO), Pamina (ZAUBERFLÖTE), Adele (FLEDERMAUS), Sophie (WERTHER), Dido (DIDO UND AENEAS), Nuri (TIEFLAND), Oscar (BALLO IN MASCHERA) und Despina (COSI). Zuletzt war sie auch als Tatjana (EUGEN ONEGIN), Amanda (LE GRAND MACABRE), Marguerite (MEFISTOFELE) als Violetta (LA TRAVIATA) Donna Anna (DON GIOVANNI) zu hören.

Regelmäßig tritt Tajana Charalgina auch in Konzerten auf, sie sang in der Alten Oper Frankfurt, in der Laeizhalle in Hamburg, in der Kölner Philharmonie und im Hohen Dom zu Mainz, wo sie zuletzt in der Sopran-Partie des REQUIEM von Giuseppe Verdi zu hören war.

Für ihre Gestaltung der Judith in „La Giuditta“ erhielt Tatjana Charalgina eine Nominierung in der Kategorie „Bester Nachwuchskünstlerin“ der Internationalen Fachzeitschrift Opernwelt 2008. Neben zahlreichen Preisen und Auszeichnungen erhielt Tatjana Charalgina auch einen Preis beim Hamburger Mozart-Wettbewerb und beim Robert-Stolz-Operetten-Wettbewerb. Sie gibt regelmäßig Liederabend und tritt erfolgreich in Konzerten sowie bei Rundfunk-Produktionen auf.

© by Zagovec Konzerte